PRISM-Skandal

Unternehmensdaten vor Spähangriffen sichern mit biometrischer Authentifizierung der QGroup

Pressemeldung der Firma QGroup GmbH
Sicher in die Cloud mit der QGroup


Nach Bekanntwerden des Überwachungsskandals herrscht große Verunsicherung, wie mit persönlichen und Unternehmensdaten im öffentlichen Raum künftig umgegangen werden soll. Lösung sind die Klassifizierung der Daten, die sachgemäße Speicherung und eine Zugriffsbeschränkung auf eindeutig identifizierbare autorisierte Personen. Dies gelingt mit QTrust 2go Life, der Token-basierten 3-Faktor-Authentifizierungslösung mit Biometrie des Frankfurter IT-Sicherheitsunternehmens QGroup.

Seit Bekanntwerden des Überwachungsskandals um die NSA zeigt sich das Gros der Bevölkerung verunsichert, wie es mit Daten im öffentlichen Raum weitergehen soll. Immer öfter werden Daten im Internet, der so genannten „Cloud“, gespeichert. Als öffentliches Rechenzentrum genutzt haben sich nun mal wieder die Schattenseiten der Cloud-Lösungen offenbart: unautorisierter Fremdzugriff. Dieser aber kann verhindert werden, wenn im Vorhinein gewisse Vorkehrungen getroffen werden: Es gehören nicht alle Daten in die Cloud. Erreicht das Marketing- und Vertriebsmaterial eine breite Öffentlichkeit ist dies sicherlich erfreulich, patentierten Bauplänen oder strategischen Geschäftsplänen hingegen sollte diese Aufmerksamkeit nicht unbedingt zuteil werden. Für Unternehmen ist es daher unumgänglich, die Daten vor der Speicherung im Internet zu klassifizieren. Es muss klar definiert sein, welche Daten geheim und wertvoll sind und welche nicht. Und geheime Daten, die unter keinen Umständen publik werden sollen, haben daher im öffentlichen Raum und somit in der Cloud nichts zu suchen.

Geheime Daten gehören geschützt in ein Rechenzentrum, das physikalisch gesichert ist und auf das nur autorisierte Personen zugreifen können. Der Zugriff auf das Rechenzentrum, ob physikalisch oder über das Netzwerk, darf nur autorisierten Personen möglich sein, die biometrisch identifiziert werden. Der physikalische Schutz wird erreicht durch QTrust Guard, einer Token-basierten 3-Faktor-Zutrittskontrolle mit Fingerabdruckscan. Auf Basis des per Trusted OS PitBull geschützten QTrust Servers kann der 3-Faktor-Token ebenfalls genutzt werden, um den Zugriff auf Unternehmensnetzwerke biometrisch zu sichern. Der Server ist dem physikalisch geschützten Rechenzentrum vorgeschaltet. Nach erfolgreicher Authentifizierung, die ebenfalls den Fingerabdruck des Nutzers abfragt, werden der autorisierten Person vorher festgelegte Bereiche freischaltet. Eine Ansicht der Daten über das Netzwerk ist möglich, jedoch kein Verschicken, Kopieren oder Löschen. Damit bleiben die geheimen Daten auch dauerhaft in der gesicherten Umgebung.

„Datensicherheit ist kein Cloud-Thema, auch wenn es durch den vorherrschenden Skandal um PRISM wieder an die Oberfläche gekommen ist. IT-Sicherheit ist ein grundsätzliches Thema und muss von verantwortungsvollen Unternehmern wahrgenommen und umgesetzt werden“, so Daniel Persch, IT-Architect Security, QGroup.



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
QGroup GmbH
Berner Str. 119
60437 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 905059-0
Telefax: +49 (69) 905059-29
http://www.qgroup.de

Ansprechpartner:
Sylvia Mohrhardt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 (69) 905059-0



Dateianlagen:
    • Sicher in die Cloud mit der QGroup
Die QGroup GmbH ist seit knapp 15 Jahren etabliert als Hersteller zuverlässiger Lösungen im Bereich IT- Sicherheit. Unter dem Namen QTrust entwickelt und vertreibt das Unternehmen Produkte, die eine maximale Datenabsicherung gewährleisten. Dazu zählen neben dem per TOS PitBull gesicherten QTrust Server die Authentifizierungslösungen QTrust 2go Smart und Life, die den Nutzer per Smartphone und Gesichtsscan bzw. per Life Token und Fingerabdruckscan verifizieren. Zudem vertreibt der in Frankfurt ansässige IT-Sicherheitshersteller Lösungen zur physikalischen Sicherung via Token und Biometrie. Diese finden u.a. Einsatz bei der Sicherung von Rechenzentren und Hochsicherheitsbereichen.


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.