Sicher in die Cloud mit dem Cloud Access Security Broker

Live-Webinar am 15.09.2017, 11-12 Uhr

Pressemeldung der Firma IT Verlag für Informationstechnik GmbH
Michael Stanik, Forcepoint


Cloud-basierte Apps wie Office 365, Dropbox und Salesforce benötigen besonderen Schutz, um Angriffe auf Benutzerkonten zu vermeiden, Compliance-Anforderungen zu erfüllen und kritische Daten zu schützen. In diesem Webinar erfahren die Teilnehmer, wie sie mit dem Cloud Access Security Broker (CASB) Daten klassifizieren und schnell absichern können. Das kostenlose Live-Webinar findet am Freitag, 15. September 2017, 11 bis 12 Uhr, statt.

Cloud-First-Strategien ermöglichen

CASB hilft Unternehmen Risiken zu vermeiden, die beim Schritt in die Cloud drohen. So steigen zum Beispiel Banken von on-premise auf Cloud-Services um und Microsoft Office 365 User müssen vor Cyberangriffen geschützt werden, ebenso Entwickler, die Public Clouds von Amazon oder Azure nutzen. Auch im Healthcare-Bereich gilt es dafür zu sorgen, dass Mitarbeiter keine Patientendaten in privaten Clouds speichern, um sie bei einem neuen Arbeitgeber wieder zu verwenden. Die neuen Cloud-Security-Funktionen ermöglichen einen umfassenden Überblick über eingesetzte Cloud-Lösungen, inklusive Schatten-IT wie zum Beispiel cloudbasierte File-Sharing-Tools und andere Anwendungen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Daten, die nicht im Unternehmensnetzwerk gespeichert sind, vor Abwanderung und Veruntreuung geschützt sind.

Forcepoint CASB analysiert zudem Nutzeraktivitäten auf riskantes Verhalten und gibt Aufschluss über die verwendete Applikation, die Art der Daten, das Device und den Zugriffsort. Ein neues User-Risk-Dashboard zeigt, wie Mitarbeiter mit sensiblen Daten umgehen und ermittelt mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen. Dazu werden die Passwortberechtigungen und Zugänge der Mitarbeiter miteinbezogen. Security-Teams können so schnell einschätzen, wo Gefahr für Daten und Personal besteht und Gegenmaßnahmen ergreifen. In Kombination mit Forcepoint Advanced Malware Detection schützt Forcepoint CASB sowohl vor riskantem Nutzerverhalten als auch vor Malware, die sich als Mitarbeiter tarnt.

Warum sich die Teilnahme an dem Webinar lohnt:

Cloud Applikationen mit Cloud Access Security Broker (CASB) einfach und schnell absichern

Shadow IT im Unternehmen mit CASB entdecken

Einfache Klassifizierung von sensiblen und kritischen Daten (Data Loss Prevention DLP) inklusive umfangreichen Reporting

Der Referent Michael Stanik ist als Senior Sales Engineer seit März 2017 bei Forcepoint tätig. Davor war er bei Joulex, einem 2009 gegründeten Startup, das sich auf Industry 4.0, IoT und Energy Management für IT spezialisiert hat, beschäftigt. Nach einem sehr schnellen Wachstum wurde das Unternehmen im Jahr 2013 von Cisco aufgekauft.

Die Eckdaten des Webinars

Thema: The great CASB – Vertrauen Sie Ihren Daten in der Cloud?

Termin: 15. September 2017, 11 bis 12 Uhr

Das kostenlose Webinar findet in deutscher Sprache statt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Info & Anmeldung:

https://register.gotowebinar.com/register/4631718404469284353

Ansprechpartner:

Ulrich Parthier

it Verlag GmbH, Rudolf-Diesel-Ring 21, 82054 Sauerlach

Telefon: +49-8104-649414, E-Mail: u.parthier@it-verlag.de



Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:
IT Verlag für Informationstechnik GmbH
Rudolf-Diesel-Ring 21
82054 Sauerlach
Telefon: +49 (8104) 649426
Telefax: +49 (8104) 6494-22
https://www.it-daily.net

Ansprechpartner:
SIlvia Parthier
Redaktion it management / it security
+49 (8104) 6494-26



Dateianlagen:
    • Michael Stanik, Forcepoint
Über den IT Verlag: Die IT Verlag für Informationstechnik GmbH publiziert das Magazin it management mit dem Supplement it security. Im Online-Bereich stehen mit der Website www.it-daily.net und diversen Newslettern wertvolle Informationsquellen für IT Professionals zur Verfügung. Mit eBooks und Konferenzen zu Themen des Print-Magazins rundet der Verlag sein Informationsangebot ab. www.it-daily.net


Weiterführende Links

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die Huber Verlag für Neue Medien GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die Huber Verlag für Neue Medien GmbH gestattet.